Berge – Trau Dich Lyrics


Mhm
Doch irgendwann tu ich’s –
Ich glaub immer noch daran
Yeai
Dann hör ich auf zu zweifeln
Und fang einfach an
Vielleicht glaubst du an Schicksal
Oder göttliche Kraft
Doch ich sage dir: “Trau dich
Egal was du machst.”
Ich wollte mit euch tanzenund voll abgehen
Eigentlich wollte ich im Mittelpunkt stehen
Ich wollte vor Glück und vor Ekstase schreien
Doch genau dann werde ich schüchtern
Und lass es wieder sein
Ich wollte dich in meine Arme nehmen
Ich wollte dir meine Liebe geben
Ich wollte dich küssen vorhin im Café
Doch im letzten Moment
Krieg ich doch weiche Knie
Yea-ea-eai
Doch irgendwann tu ich’s –
Ich glaub immer noch daran
Yeai
Dann hör ich auf zu zweifeln
Und fang einfach an
Vielleicht glaubst du an Schicksal
Oder göttliche Kraft
Doch ich sage dir: “Trau dich
Egal was du machst.”
Ja ich sage dir: “Trau dich.”
Yeai
Du kannst nur atmen
Und glauben
Mhm
Du bist in Sicherheit
Du kannst nur loslassen
Und vertrauen
Yeai
Alles zu seiner Zeit
Oouh
Doch irgendwann tu ich’s –
Ich glaub immer noch daran
Yeai
Dann hör ich auf zu zweifeln
Und fang einfach an
Vielleicht glaubst du an Schicksal
Oder göttliche Kraft
Doch ich sage dir: “Trau dich
Egal was du machst.”
Doch irgendwann tu ich’s –
Ich glaub immer noch daran
Yeai
Dann hör ich auf zu zweifeln
Und fang einfach an
Vielleicht glaubst du an Schicksal
Oder göttliche Kraft
Doch ich sage dir: “Trau dich
Egal was du machst.”
Ja ich sage dir: “Trau dich
Egal was du machst.”
Mhm Ich wollte meine Lieder auf der Straße singen
Ich wollte über alle Mauern springen
Ich wollte protestieren für Gerechtigkeit
Doch die Angst war schneller
Und dann ließ ich’s sein
Ich wollte spontan nach Italien fliegen
Eigentlich wollte ich Kinder kriegen
Ich wollte ne Kommune gründen auf dem Land
Doch ich denk jedes Mal:
Wo fang ich an?